Seit dem 29. Juli 2015 ist nun das neuste Betriebssystem aus dem Hause Microsoft “Windows 10” erhältlich. Zeit, um einmal auf die vergangenen Windows Versionen zurückzublicken.

Die Bilder sind von der Website http://www.winhistory.de.
Eine richtig gute Quelle um alles über die Microsoft Betriebssysteme zu erfahren.

Fangen wir also an und begeben uns in das Jahr:

1985

Windows 1.0.

Windows 1.0.

  • erste grafische Oberfläche von Microsoft.
  • Ansätze von Multitasking und einer Tankleiste.
  • Start der Programme über Dateimanager.

1987

Windows 2.x.

Windows 2.x.

  • Programmfenster in der Größe geändert und überlappend dargestellt werden.
  • Unterstützung 32-bit-Architektur.
  • Erste Version für die es Word gab.

1990

Windows 3.x.

Windows 3.x.

  • VGA-Grafik.
  • Dateimanager unterstützt CD-ROM Laufwerke.
  • Soundkartenunterstützung.
  • Drag & Drop für Dateien.
  • Einführung der Registry.

1993

Windows NT.

Windows NT.

  • Erstes echtes 32-bit-Windows.
  • echtes Multitasking.
  • Unabhängigkeit von DOS.
  • Einführung NTFS Dateisystem.

1995

Windows 95.

Windows 95.

  • Erstmals mit Desktop wie wir ihn heute noch kennen.
  • USB-Unterstützung.
  • FAT32 Dateisystem Unterstützung.
  • Internet Explorer als fester Bestandteil des Betriebssystems.

1998

Windows 98.

Windows 98.

  • Verbesserter USB-Support.
  • Internetverbindungsfreigabe für weitere Rechner.
  • Unterstützung von FireWire.

2000

Windows Me.

Windows Me.

  • Windows ME (Millenium Edition).
  • verbesserte USB-Unterstützung.
  • letztes Windows auf DOS-Basis.
  • kleinere Updates zu Windows 98.

2000

Windows 2000.

Windows 2000.

  • Sehr stabiles und absturzsicheres Windows (hat es mal gegeben).
  • letztmalig ohne Aktivierungszwang.
  • Fortsetzung NT-Reihe.

2001

Windows XP.

Windows XP.

  • Windows mit NT-Kern für Privatkunden.
  • Windows mit 64-bit-Version.
  • Unterstützung von Tablet-PCs.
  • Einführung Wiederherstellung und Firewall.

2006

Windows Vista.

Windows Vista.

  • Aero Benutzeroberfläche.
  • Widgets für den Desktop.
  • DirectX 10.
  • Internet Explorer 7.

2009

Windows 7.

Windows 7.

  • Modernisierung der Benutzeroberfläche.
  • Internet Explorer 8.
  • DirectX 11.
  • Server-Version nur noch als 64-bit-System erhältlich.

2012

Windows 8.

Windows 8.

  • Modern UI als Benutzeroberfläche (die „berühmten“ Kacheln).
  • Unterstützung von ARM-CPUs.
  • Windows Store für Apps.
  • Optionales Zurücksetzen des kompletten Systems.

2015

Windows 10.

Windows 10.

  • Anpassen der Gerätekategorie (Phone, Tablet, PC).
  • Unterstützung virtueller Bildschirme.
  • biometrische Absicherung des Systems.