Kontakte einfach vom Windows PC zum Mac übertragen!

Sie haben erfolgreich auf Ihrem Windows PC das Programm Thunderbird installiert und wir sind jetzt in der Lage Thunderbird entsprechend zu konfigurieren.

Email Konto in Thunderbird einrichten

Los gehts mit dem Start von Thunderbird.

Thunderbird Konto einrichten

Kurz nach dem erstmaligen Starten von Thunderbird soll mit Hilfe eines Assistenten ein entsprechendes Konto eingerichtet werden. Diesen Schritt müssen Sie nicht machen, er schadet aber auch nicht.

Der Vollständigkeit halber führe ich Sie durch die entsprechenden Schritte, falls Sie sich später beim Apple Mac dazu entscheiden sollten, Thunderbird als Mailprogramm verwenden zu wollen.

Sie klicken also nach Eingabe Ihrer Daten auf weiter, wobei Sie darauf achten sollten, dass bei “Ihr Name” die Bezeichnung eingetragen ist, die auch bei Email Empfängern zu sehen sein wird. Tragen Sie hier zum Beispiel: Star Wars ein, so erscheint bei Ihren Email Empfängern als Absender Star Wars und dann in Klammern Ihre Email Adresse.

Thunderbird Konto einrichten

Füllen Sie alle Daten aus, insbesondere die E-Mail Adresse sowie das entsprechende Kennwort. Thunderbird versucht nun amhand Ihrer Email Adresse die Daten für Ihren E-Mail Server automatisch zu laden, sollte das nicht gelingen, müssen Sie die Serverdaten Manuell bearbeiten.

Thunderbird Konto manuell einricten

Die notwendigen Daten erhalten Sie hier von Ihrem Provider, oder Sie schauen in die Kontoeinstellungen Ihres aktuellen Email Programm um die notwendigen Daten einzugeben. Wenn Sie Daten erfasst haben, klicken Sie auf “erneut testen”. Sind die Daten richtig, können Sie die bisher ausgegraute Schaltfläche “Konto erstellen” anklicken.

Zum Abschluss der Konto einrichtung fragt das Thunderbird Setup Programm, ob Sie Thunderbird als Standard Anwendung für Email, Newsgruppen und Feeds verwenden wollen.

Thunderbird als Standard einrichten

Ferner haben Sie die Möglichkeit, die Schaltfläche “Windows-Suche ermöglichen…” und “Bei jedem Start von Thunderbird…” zu aktivieren. Sie können die Standardeinstellungen belassen, da wir ja unseren Windows PC gegen einen Apple Mac austauschen wollen.

Damit haben wir erfolgreich ein Konto in Thunderbird angelegt. Der nächste Schritt ist der Import des Adressbuches in Thunderbird.

Adressbuch importieren

Klicken Sie dazu in der Menüleiste von Thunderbird auf “Extras”.

Im sich öffnenden Dialogfenster markieren Sie bitte den Eintrag “Adressbücher” und klicken auf die Schaltfläsche “weiter”.

Innerhalb des nächsten Fenster wählen Sie bitte das Programm aus, in dem sich die bisherigen Adressdaten befinden. In meinem Fall ist das Outlook.

Mit einem Mausklick auf “weiter” fängt Thunderbird an, die Adressdaten aus (in meinem Fall Outlook) zu importieren. Nach dem erfolgreichen Importieren erhalten Sie folgendes Dialogfeld.

Mit einem Klick auf “Fertigstellen” ist der Adressbuch Import in Thunderbird abgeschlossen.

Innerhalb von Thunderbird sehen Sie nun in der linken Navigationsleiste das importierte Adressbuch. Überprüfen Sie bitte, ob alle Ihre Kontakte aus dem Adressbuch richtig übernommen wurden.

Adressen exportieren

Nachdem wir überprüft haben, ob alle Adress richtig übernommen wurden (in der Regel funktioniert das zu 100%), machen wir uns auf, die gerade importierten Adressdaten wieder zu exportieren.

Dazu gehen Sie bitte wie folgt vor:

Im Thunderbird Adressbuch markieren Sie bitte den obersten Ordner der gerade importierten Adressen, Dieser sollte Kontakte heißen, wenn Sie diesen nicht in Ihrem eigentlichen Email Programm anders benannt haben.

Klicken Sie dann anschließen (der Ordner Kontakte ist immer noch markiert) in der Menüleiste auf den Eintrag “Extras” und im sich öffnenden Kontextmenü wählen Sie dann den Eintrag “Exportieren”.

Nun sollte sich folgender Dialog öffnen:

Vergeben Sie einen sprechenden Namen und speichern Sie die Datei an einen Ort Ihrer Wahl. Achten Sie bitte unbedingt auf zwei Sachen:

  • Der Dateityp muss in jedem Fall auf LDIF stehen.
  • Merken Sie sich den Ort, wo Sie die Datei in Ihrem Windows Filesystem gespeichert haben.

Der Adressbuch Export ist nun abgeschlossen und wir können die gerade erzeugt Datei auf unseren Apple Mac übertragen. Wählen Sie dazu entweder Ihr Netzwerk, eine externe Festplatte, einen USB-Stick oder brennen Sie die Datei auf eine DC\/DvD. Egal wie Sie die Datei auf den Apple Mac bekommen, da werden wir Sie in jedem Fall gleich brauchen.

Berücksichtigen Sie bitte folgendes: Falls Sie eine externe Festplatte oder einen USB-Stick verwenden, sollte das Dateiformat FAT32 sein, andernfalls kann Ihr Apple Mac den USB-Stick oder die Festplatte nicht erkennen.

Adressbuch auf dem Apple Mac importieren

Wechseln Sie nun auf Ihren Apple Mac und speichern Sie die eben erzeugte Datei.

Öffnen Sie anschließen das Programm Adressbuch auf Ihrem Apple Mac. Apple hat bereits zwei Einträge für Sie erstellt. Zum einen Ihre Visitenkarte und zum Anderen eine Visitenkarte mit den Daten von Apple. Beide können Sie löschen, wobei die Anwendung immer wieder Ihre Visitenkarte neu anlegen wird.

Adresbuch importieren

Klicken Sie bitte in der Menüleiste des Adressbuches auf “Ablage” und dann auf den Eintrag “Importieren”, wie im Screenshot zu sehen.

Wählen Sie nun im sich öffnenden Dialogfenster die gerade auf dem Windows PC erstellt LDIF Datei aus und klicken anschließend auf “Öffnen”.

Den Eintrag bei der Textcodierung können Sie ignorieren.

Es öffnet sich ein Hinweisfenster, dass Sie eine Anzahl X an Visitenkarten (in meinem Fall 184) in Ih Adressbuch hinzufügen wollen. Mit einem Klick auf “Hinzufügen” für Ihr Apple Mac den Import aus.

Nach Abschluss des Import öffnen sich die Adressbuch Anwendung und Sie sehen die importierten Visitenkarten in Ihrem Adressbuch.

So ganz ohne Reibungsverluste geht es allerdings nicht beim Importieren in das Apple Mac Adressbuch, zu unterschiedlich sind diese zwei Welt. Die Übernahme der Kontakt Bilder funktioniert leider nicht. Diese müssen Sie leider manuell in Ihrem Adressbuch nachpflegen.