Wurde Windows Vista/Windows 7 nicht korrekt gestartet, bietet das Bootmenü von Windows Vista/Windows 7 gleich die Möglichkeit den Computer zu reparieren.

War unter Windows Vista oder Windows XP noch die Installations DVD / CD notwendig, so entfällt das nun bei Windows 7. Sollte wiedererwartend beim Neustart des Rechners, nach einem Absturz von Windows 7, diese Option nicht angeboten werden, drücken Sie vor der Anzeige des Windows Logos die Funktionstaste F8.

Wählen Sie nun den Eintrag:

Computer reparieren.

Windows 7 startet nun mit der Reparatur von Systemdateien und behebt Fehler die häufig auftreten.

Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, weitere Raparaturen durchführen zu lassen. Sollte dabei die angezeigte Sprache Englisch sein, müssen Sie in jedem Fall noch die Tastatur auf Deutsch umstellen.

Dazu wählen Sie im Dialog “Select a keyboard layout” den Eintrag German und bestätigen Sie mit der Enter Taste.

Wenn Sie unter Windows 7 bereits ein Kennwort vergeben haben (was ich Ihnen in jedem Fall empfehlen würde), müssen Sie im nächsten Dialog noch das Administratoren Kennwort eingeben, bevor Windows 7 die Reparatur durchführen kann.

Sollte eine Reparatur nicht möglich sein, haben Sie hoffentlich einen Wiederherstellungspunkte gesetzt (wie das geht, erfahren Sie hier), wählen Sie beim erneuten Starten Ihres Computers den Eintrag:

System wiederherstellen.

Wählen Sie hier bitte den geeigneten Eintrag aus und beginnen mit der Wiederherstellung.