Sehr oft erhält man die Power Point Folien als zusätzlichen Ausdruck. Dabei werden in der Regel die Folien ausgedruckt und dann verteilt.

Beschreibung

Alternativ kann man aber auch die Power Point Handouts als Worddatei erstellen. Das hat den Vorteil, dass zum einen die Möglichkeit besteht, zusätzliche Notizen hinzuzufügen und natürlich auch Papier gespart werden kann. Und so geht es:

In einer geöffneten Power Point Präsentation (im Entwurfsmodus) gehen Sie bei Office 2010 auf den Menüpunkt Datei und wählen hier den Eintrag Speichern und Senden. Dort wählen Sie dann die Einstellung: Handzettel erstellen.

Unter Office 2013 müssen Sie hier folgenden Weg wählen: gehen Sie ebenfalls auf den Menüpunkt Datei und wählen hier den Eintrag: Exportieren. Gehen Sie dann auf: Handzettel erstellen.

In beiden Versionen erscheint dann das folgende Dialogfenster:

Hier haben Sie nun die folgenden Möglichkeiten (die Folien werden in ein Worddokument kopiert):

Notizen neben den Folien

Ihre Notizen, sofern Sie welche gemacht haben, erscheinen neben den jeweiligen Folien innerhalb des Dokumentes.

Leer Linien neben den Folien

Neben den jeweiligen Folien werden automatisch Linien, für z.B. Notizen, erstellt.

Notizen unterhalb der Folien

Ihre Notizen, sofern Sie welche gemacht haben, erscheinen unter der jeweiligen Folie.

Leere Linien unterhalb der Folien

Unterhalb der Folien werden automatisch Linien erstellt.

Nur Gliederung

Titel und Text innerhalb der Folien werden in einer Art Gliederung an Word gesendet.

Nachdem die Folien zu Word exportiert bzw. kopiert wurden haben Sie natürlich die Möglichkeit, das Dokument entsprechend zu bearbeiten.