Vor kurzem hat die Firma Apple ihr neues Computer Betriebssystem (auch OS genannt) kostenlos zum Download zur Verfügung gestellt. Der Nachfolger von Mountain Lion kann automatisch über den Apple App-Store geladen werden. Manchmal jedoch, will man eine komplette Neuinstallation vornehmen, und dafür benötigt man einen Bootfähigen USB-Stick.

Im Folgenden erkläre ich Ihnen, wie Sie diesen erstellen.

Wie immer gibt es mehrere Wege die zum Ziel führen, zumal auch Apple erkannt hat, dass es hier einen großen Bedarf gibt. Leider haben Sie die Vorgehensweise, im Vergleich zu Mountain Lion geändert, aber das soll uns ja nun nicht aufhalten.

Genug der Einleitung – Starten wir den Prozess!

OSX Mavericks laden

Als erstes benötigen wir OSX Mavericks lokal auf unserem Rechner. Dafür verbinden wir uns mit dem Apple App-Store und geben im Suchfeld: Mavericks ein.

Sollten Sie bereits OSX Mavericks geladen haben ist das auch kein Problem. Klicken Sie einfach auf Laden und OSX Mavericks wird, nach einer Sicherheitsabfrage, die Sie entsprechend bestätigen, erneut auf Ihren Rechner übertragen.

Je nachdem wie schnell Ihre Verbindung mit dem Internet ist, dauert die Übertragung der Installationsdatei von OSX Mavericks.

Nachdem die Installationsdateien vollständig übertragen wurden, startet das Update von OSX Mavericks. Da wir aber einen Bootfähigen USB-Stick erstellen wollen, beenden wir das Update.

Bitte bedenken Sie, dass Sie über die Menüleiste unter dem Menüpunkt “OS X Installation” den Eintrag “OS X Installation beenden” auswählen!

Der nun folgende Schritt kann auf zwei verschiedene Arten durchgeführt werden. Als erstes beschreibe ich Ihnen die “herkömmliche” Vorgehensweise.

Installationsdateien

Als erstes sollten Sie die Installationsdatei an einen anderen Ort kopieren. Ich verwende dafür grundsätzlich das Verzeichnis Downloads, aber auch jedes andere Benutzerverzeichnis ist dafür geeignet.

Nachdem Sie die Installationsdateien aus dem Ordner Programme in den Ordner Downloads kopiert haben, führen Sie einen Rechtsklick auf die Installationsdatei aus. Im sich nun öffnenden Kontextmenü wählen Sie bitte den Eintrag: “Paketinhalte zeigen” aus.

Hier klicken Sie bitte nacheinander auf “Contents”, “SharedSupport” und führen einen Doppelklick auf “InstallESD.dmg” aus.

Öffnen der Datei. InstallESD.dmg ist das Richtige. Durch den Doppelklick binden wir die Datei “InstallESD” in den Mac ein, und ein neues Finder – Fenster sollte sich öffnen. Ist das nicht der Fall, schauen Sie bitte links im Finder, dort sollten Sie das eingebundene Image nun sehen.

Versteckte Dateien anzeigen

Damit wir nun einen Bootfähigen USB-Stick erstellen können, müssen wir uns zunächst einige versteckte Dateien anzeigen lassen.

Hierfür öffnen wir ein Terminal-Fenster (Innerhalb des Ordners “Programme/Dienstprogramme” und geben folgenden Befehl (ohne Anführungszeichen) ein:

"defaults write com.apple.finder AppleShowAll TRUE && killall Finder"

Ab sofort sollten Sie nun auch die versteckten Dateien in den jeweiligen Finder – Fenstern sehen.

USB-Stick vorbereiten

Fast geschafft! Bevor wir jetzt den USB-Stick erstellen (dieser sollte mindestens 8 GB groß sein), sollten wir noch einige Vorbereitungen treffen.

Verbinden Sie den USB-Stick mit ihrem Rechner und öffnen das Festplattendienstprogramm. Dieses finden Sie im Ordner Dienstprogramme innerhalb des Programme-Ordners.

  • In der Seitenleiste wählen Sie den gewünschten USB-Stick aus.
  • Wechseln Sie auf den Reiter “Partition”.
  • Unterhalb des Eintrages “Partitionslayout” wählen Sie bitte den Eintrag “1 Partition”

Auswahl der Partitionsoptionen. Wichtig: GUID-Partitionstabelle auswählen.

  • Überprüfen Sie bitte mit einem Klick auf “Optionen”, ob “GUID-Partitionstabelle” ausgewählt ist. Ist das der Fall, bestätigen wir mit OK.
  • Zu guter Letzt prüfen wir das “Dateisystem” (Format) – hier sollte MAC OS Extendes Journaled eingestellt sein und vergeben einen sprechenden Namen.

Wichtig: GUID-Partitionstabelle auswählen, man kann es nicht oft genug sagen!

Mit einem abschließenden Klick auf “Anwenden” wird der USB-Stick formatiert. Eventuell erhalten Sie noch einen Hinweis. Bitte klicken Sie in dem Fall auf “Partition” und geben im darauffolgendem Fenster Ihre administrativen Daten ein.

Die entsprechende Sicherheitsabfrage bestätigen

Geben Sie hier ihre Administratoren Daten ein.

Bootfähigen Stick erstellen

Nachdem wir nun den USB-Stick entsprechend vorbereitet haben, können wir nun mit dem Erstellen des Bootfähigen USB-Stick für OSX Mavericks beginnen.

Immer noch im “Festplattendienstprogramm” markieren Sie in der linken Hälfte den USB-Stick.

Wechseln Sie nun in den Finder (mit dem gemounteten “InstallESD.dmg”) und markieren dort die Datei “BaseSystem.dmg”.

Diese Datei sollten Sie nun verwenden

  • Per Drag&Drop ziehen Sie nun die Datei “BaseSystem.dmg” innerhalb des Festplattendienstprogramm auf das Feld: “Quelle”.
  • Als Zielmedium sollte Ihr USB-Stick eingetragen sein.

Mit einem Klick auf “Wiederherstellen” wird nun der Bootfähige USB-Stick mit OSX Mavericks erstellt.

Je nach Rechnerleistung kann der Vorgang bis zu 20 Minuten dauern.

Abschlussarbeiten

Häufig vergessen, aber enorm WICHTIG sind die nun folgenden Schritte.

  • Im Finder öffnen wir den nun erstellen USB-Stick.
  • Wechseln Sie nun in den Ordner “Installation”, “System”, “Installation”.
  • Den dort befindlichen Eintrag “Packages” löschen Sie.
  • Öffnen Sie ein weiteres Finder-Fenster und wechseln zum Image “InstallESD.dmg”.
  • Den dort befindlichen Ordner “Packages” kopieren Sie auf den USB-Stick, genau an die Stelle, wo Sie vorher den Eintrag “Packages” gelöscht haben.
  • Auch das wird, je nach Rechnerleistung, einige Zeit in Anspruch nehmen.

Nach Beendigung des Kopiervorganges ist Ihr Bootfähiger USB-Stick mit OSX Mavericks einsatzbereit.

Der USB-Stick mit OSX Mavericks ist nun einsatzbereit.

Zum Abschluss sollten Sie nochmals in das Terminal-Fenster wechseln. Dort geben Sie den folgenden Befehl ein, um die versteckten Dateien wieder auszublenden:

"defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles - FALSE && killall Finder"