Die Stadt am Hudson River ist immer eine Reise wert. New York ist laut, hektisch und an einigen Stellen auch nicht so sauber. Sie kann aber auch still und leise sein und hat unglaublich schöne Stellen, je nachdem was man halt so braucht.

Das klassische Bild von New York ist sicherlich die Skyline oder auch die Freiheitsstatue, der Central Park und Madison Square Garden. Die Liste ließe sich endlos weiterführen aber ich versuche mal mich auf einige “musst Du in New York machen” zu konzentrieren.

Der Flug und auch die Einreise in die USA kann man nicht so richtig beeinflussen. Man sollte nur darauf achten, möglichst nicht zur Rushhour in New York zu landen, denn dann ist der Weg mit Taxi, U-Bahn oder Bus genauso lustig wie der Farbe beim Trocknen zuzugucken. Als klassischer Tourist kann ich ein Hotel in Manhattan empfehlen, wobei es sicherlich auch nette Hotels in der Bronx, Brooklyn, Queens oder Staten Island gibt. Ich bevorzuge ein Hotel in der Nähe vom Central Park. Von hier aus hat man die Möglichkeit, alle Attraktionen in ein paar Tagen auch gut zu Fuß zu erreichen.

Eine Fahrt in der New Yorker U-Bahn ist genauso zu empfehlen, wie eine Fahrt mit einem typischen New Yorker Yellow Cab (Taxi). Aber auch zu Fuß oder mit einem der vielen Fahrräder die an zentralen Stellen geliehen werden können, kann man die schönen Seiten von New York super gut erkunden. Ein Wort vielleicht noch zu den New Yorker Taxifahrern: Alles was Sie in Filmen bisher gesehen haben stimmt! Ob als Gast oder Verkehrsteilnehmer, seien Sie darauf gefasst auch mal die ein oder andere Beschimpfung über sich ergehen zu lassen – Sie sind in New York.

Starten wir also unsere kleine Reise durch die größte Stadt der Vereinigten Staaten mit seinen über 500 Galerien, mehr als 200 Museen und 150 Theatern. Wie schon gesagt bevorzuge ich ein Hotel in Manhattan und demzufolge starten wir im Central Park.

Central Park

Der Central Park hat eine Größe von gut 350 Hektar und belegt gut 4% der Gesamtfläche von Manhattan. Er ist etwas über 4 KM lang, bei einer Breite von ca. 800 Metern. Viele New Yorker nutzen den Central Park um Sport zu treiben, egal ob Joggen, Inliner fahren, Baseball oder American Football. Im Central Park findet man so gut wie jede sportliche Aktivität. Aber auch Musiker und Künstler sind hier anzutreffen. Ein idealer Ort, um sich einfach mal treiben zu lassen oder dem Treiben einfach nur zuzugucken.

Times Square

Von einem Platz der Ruhe im Central Park geht es zum Times Square. Hier gibt es keine Ruhe, egal ob morgens, mittags oder abends, hier ist immer Hektik. Ein Treffpunkt der Kulturen, Musiker und Künstler. Natürlich trifft man hier auch genügend Selbstdarsteller wie zum Beispiel den “Naked Cowboy”, der sich für Geld mit den Besuchern New Yorks fotografieren lässt. Am beeindrucktesten sind sicherlich die überdimensionierten Reklametafeln die diesen Platz berühmt gemacht haben. Einen tollen Überblick über das Geschehen hat man auf der “roten Treppe”. Auf der obersten Stufe hat man einen guten Überblick auf das “Treiben” am Times Square.

Fifth Avenue

Ganz in der Nähe vom Times Square ist der Weltberühmte Broadway, Die einzige Straße in New York die sich nicht im rechten Winkel verläuft. Berühmt geworden ist der Broadway durch seine Theater und Musicals aber er ist auch die Hauptgeschäftsstraße in Manhatten. Ganz in der Nähe ist die Fith Avenue. Hier reihen sich eine Luxusmarke an die Nächste. Auch wenn Sie nicht über das notwendige “Kleingeld” verfügen sollten hier einkaufen zu gehen lohnt sich ein Besuch der Fifth Avenue. Anders als in Deutschland sollten Sie ruhig mal in die Läden, ob nun Dior, Prada oder Gucci gehen, Sie werden überrascht sein wie freundlich und zuvorkommend das Personal auch in diesen Läden sein kann.

Rockefeller Center

Den schönsten Blick über die Stadt haben Sie vom Rockefeller Center. Von hier können Sie direkt auf das Empire State Building blicken. Auch ein Blick auf den Central Park von oben haben Sie hier. Ein Tipp: gehen Sie möglichst früh morgens zum Rockefeller Center, im Laufe des Tages werden nämlich die Wartezeiten unendlich lang. Neben dem Rockefeller Center müssen Sie aber in jedem Fall auch auf das Empire State Building. Insbesondere wenn es schon ein bisschen dunkel geworden ist, lohnt sich hier ein Besuch.

Madison Square Garden

Neben einen Besuch auf dem Rockefeller Center und dem Empire State Building sollten Sie versuchen einen Sportevent im Madison Square Garden in ihrem New York Aufenthalt zu besuchen. The Garden ist wohl die berühmteste Sporthalle der Welt (nun gut, die Amerikaner bezeichnen den MSG selber auch als „The World’s Most Famous Arena“) und neben Basketball und Eishockey finden hier unter anderem auch Boxkämpfe und Konzerte statt. Der heutige Madison Sqaure Garden ist bereits der vierte und steht seit 1968 an seinem Platz zwischen der Seventh Avenue und 33rd Street.

SoHo

Auf dem Weg zur Wall Street liegt SoHo. Ein kleines Stadtviertel South of Houston, daher auch die Abkürzung SoHo. Hier finden sich zahlreiche Galerien, Antiquitätengeschäfte, Cafés und Museen. Straßenmusiker und tolle alte Gebäude, ein krasser Gegensatz zu den Hochhäusern. Das Viertel „Cast-Iron Historic District“ steht unter Denkmalschutz und mutet wie eine Zeitreise in ein anderes Jahrtausend an. In jedem Fall ein Abstecher wert.

Brooklyn Bridge

Auf dem Weg zur Brooklyn Bridge, mit einem kleinen Abstecher, kommt man zur Wall Street, das Machtzentrum der Welt (zumindest aus finanzieller Sicht). Früher war es möglich auf das Parket zu kommen, heute ist das leider nicht mehr möglich. Zwar werden noch Führungen angeboten, aber seit dem 11. September ist das stark eingeschränkt. Von daher kann man gern durch die Wall Street schlendern, aber außer einer Vielzahl an Polizisten und Security, und natürlich dem Bullen, gibt es nicht wirklich etwas zu sehen.

Interessanter ist dann doch der Gang über die Brooklyn Bridge. Die Brücke verbindet die Stadtteile Manhatten und Brooklyn die durch den East River getrennt sind. Von Brooklyn aus hat man einen überragenden Blick auf die Skyline von Manhatten und das Edle River Café lädt zu einer kleinen Pause ein.

Der Weg zurück kann sehr gut mit einem der vielen Wassertaxis erledigt werden.

Grand Central Terminal

Oft auch als Grand-Central-Station bezeichnet ist immer ein Abstecher wert. Tolle Geschäfte und viele Restaurants finden sich hier. Wer nicht ganz so viele Menschen um sich herum mag, sollte die Rush Hour am Grand Central Terminal meiden, ansonsten wünsche ich viel Spaß beim Gedränge und geschubse.

High Line

Eine der neusten Attraktionen in New York ist der High Line Park. Auf einer ehemaligen Hochbahntrasse für Güterverkehr entstand bzw. entsteht ein Park, der einen direkt an Wohnungen und Häusern vorbeiführt. Mit viel Liebe zum Detail wurde hier ein weiterer Platz der Ruhe in New York erbaut.

Sicherlich gibt es noch viele Plätze in New York die einen Abstecher wert sind. Ob es nun die Staten Island Ferry ist, die kostenlos zwischen Manhattan und Staten Island fährt und einen tollen Blick auf die Freiheitsstatue liefert oder der Battery Park. Natürlich auch das UN – Gebäude oder das Gugenheim Museum, nicht zu vergessen das MoMa (Museum of Modern Art) um nur einige zu nennen.

New York ist immer eine Reise wert und mit jeder Reise gibt es neue Plätze zu entdecken. Auch diejenigen die nicht ihren Urlaub in einer Großstadt verbringen möchten, werden sich der Faszination New Yorks nicht entziehen können und diese gigantische, unglaubliche Stadt in Erinnerung behalten. Ob es die schönste Stadt der Welt ist, muss jeder für sich entscheiden, ich kann nur für mich selber sprechen.

I love NY!

The High Line.
Central Park.
Midtown Manhattan.
Central Park.
The High Line.
Central Park.
Central Park.
Brooklyn Bridge.
Lower Manhattan.
The High Line.
Central Park.
Midtown Manhattan.
Central Park.
The High Line.
Central Park.
Central Park.
Brooklyn Bridge.
Lower Manhattan.
Exit full screenEnter Full screen
previous arrow
previous arrow
next arrow
next arrow
The High Line.
Central Park.
Midtown Manhattan.
Central Park.
The High Line.
Central Park.
Central Park.
Brooklyn Bridge.
Lower Manhattan.
previous arrow
next arrow