Eines von vielen kostenlosen Tools der Firma Microsoft ist Sync Toy – und es ist sicherlich auch eins der besseren. Mit Hilfe von Sync Toy ist es möglich, Dateien zwischen verschiedenen Rechnern, zum Beispiel zwischen Notebook und festem Arbeitsplatz abzugleichen.

Zu den wichtigsten Funktionen gehört das Zusammenführen von mehreren Verzeichnissen und dem Erkennen von doppelten Dateien. Eine übersichtliche Oberfläche – leider nur in englisch – spiegelt jedoch nicht den Funktionsumfang und die Zuverlässigkeit des Programms wieder.

Neben dem Abgleich von Dateien auf unterschiedlichen Rechnern ist es auch möglich, mit Hilfe von Sync Toy eine zuverlässige Backup – Lösung im Heimnetzwerk zu implementieren.

Unter dem vorstehenden Link finden Sie die aktuelle Version vom Sync Toy 2.1.

Mit einem Klick auf Download starten Sie den gut 2,9 MB großen (für x86 Bit) bzw. 3,5 MB großen (für x64 Bit) Download des Programms.

Nachdem das Programm heruntergeladen ist, starten Sie mit einem Doppelklick die Installation.

Im sich öffnenden Dialogfenster bestätigen Sie mit einem Klick auf “ja”, das Sie Sync Toy nun installieren möchten.

Die obligatorische Bestätigung der EULA (End User License Agreement) für das Sync Framework folgt sofort. Mit einem Klick auf “Accept” geht es zum nächsten Dialog.

Nachdem Sie die End User License Agreement akzeptiert haben, geht es nun endlich mit der Installation des Sync Toy Tools los.g.

Nun kommt noch einmal ein License Agreement. Dieses mal ist es für das Microsoft Tool selbst (im Schritt vorher galten die Lizenzbedingungen nur nur das Sync Framework). Auch dieses müssen Sie bestätigen, um mit der Installation fortzufahren.

“I Agree” und “Next” bringt Sie zum nächsten Dialog.

Im vorstehenden Dialog wählen Sie aus, wo Sie Sync Toy installieren wollen. Ich empfehle Ihnen, diesen Pfad unverändert zu lassen. Neben dem Installationsverzeichnis haben Sie auch die Möglichkeit zu entscheiden, ob nur Sie selbst, oder jeder Benutzer dieses Rechners Sync Toy nutzen kann.

Die eigentliche Installation von Sync Toy geht sehr zügig.

Die eigentliche Installation von Sync Toy geht sehr zügig.

Zum Abschluss der Installation haben Sie noch die Möglichkeit, am “Customer Experience Improvement Program” (oder auch am Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit) teilzunehmen.

Mit OK ist die Installation des Microsoft Sync Toy abgeschlossen und wir können nun anfangen, Sync Toy zu konfigurieren.

Konfiguration

Zunächst öffnen wir das Sync Toy, und der folgende Dialog erscheint:

Zunächst muss ein so genanntes “Folder Pair” erstellt werden. Hierbei handelt es sich um die beiden Verzeichnisse auf den jeweiligen Rechnern, die mit Hilfe des Sync Toy abgeglichen und synchronisiert werden sollen. Mit einem Klick auf “Create New Folder Pair” kommt man zum entsprechenden Auswahldialog.

Mit Hilfe der “Browse” Schaltflächen können Sie die entsprechenden Ordner wählen. Hierbei spielt es keine Rolle, welcher Rechner der linke Ordner (“Left Folder”) bzw. der rechte Ordner (“Right Folder”) ist. Ich handhabe es bei mir auf meinem Rechner so, dass der Rechner auf dem Sync Toy läuft immer das “Left Folder” belegt.

Nach der Auswahl der jeweiligen Ordner und einem Klick auf “Next” haben wir nun die folgenden Synchronisationsszenarien:

Synchronize

Synchronize steht für die Synchronisation. Alle neuen und geänderten Dateien werden an beiden Stellen (linker und rechter Ordner) geändert. Darüber hinaus werden auch Umbenennungen und auch das Löschen von Dateien synchronisiert.

Echo

Echo bedeutet, das neue und geänderte Dateien vom linken Ordner in den rechten Ordner kopiert werden. Darüber hinaus werden Umbenennungen von Dateien und auch das Löschen von Dateien nur vom linken Ordner in den rechten Ordner übernommen.

Contribute

Contribute bedeutet, dass neue und geänderte Dateien nur vom linken Ordner in den rechter Ordner kopiert werden. Darüber hinaus werden Umbenennungen von Dateien vom linken Ordner in den rechten Ordner übernommen. Das Löschen von Dateien wird nicht an den rechten Ordner übergeben.

In unserem Beispiel wählen wir die Option: Synchronize aus. damit stellen wir sicher, dass alle Änderungen an den Ordnern auf beiden Geräten synchronisiert werden. Nun haben Sie die Möglichkeit, für dieses Ordnerpaar einen entsprechenden Namen zu vergeben:

Verwenden Sie einen sprechenden Namen, wie z.B. Bilder oder Dokumente. Mit einem Klick auf “Finish” gelangen Sie zum nächsten Dialog.

Im abschließenden Dialog erhalten Sie noch einmal eine Zusammenfassung der bisher von Ihnen vorgenommenen Schritte. Neben der Möglichkeit die Ordnerpartnerschaft nochmals anders zu benennen können Sie auch die Ordnerpartnerschaft löschen bzw. ein neues Ordnerpaar erstellen.

Besonders hervorheben möchte ich hier die Schaltfläche: “Preview”. Damit haben Sie die Möglichkeit, sich vorab anzuschauen, welche Dateien wie synchronisiert werden.

Sind Ihre Einstellungen korrekt, schließen Sie diesen Dialog mit einem Klick auf “Close”.

Sie gelangen nun wieder auf die Zusammenfassung. Mit einem Klick auf die Schaltfläche “Run” starten Sie die Synchronisation.